Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Plotbunnys
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.08.2006, 23:46                                  

Ich glaube, Folgendes würde passieren:

2006 - Der Kurs des Meteors wird erstmals bestimmt und als "heikel" eingestuft. Die betreffenden Institute benachrichtigen die Regierungen der USA und Großbritanniens. Diese verschweigen alles, um keine Panik zu schüren. Berichte sickern durch, der Blätterwald rauscht, die Regierungen wiegeln ab, bezeichnen die Berichte als "Panikmache" und verkünden, dass "zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für die Zivilbevölkerung besteht".

2007 - Unabhängige Institute bestätigen die fatale Entwicklung und stufen die Sitution als "besorgniserregend" ein. Die US-Regierung versucht, die Berichte zu unterdrücken und bringt regierungsnahe Universitäten dazu, anderslautende Ergebnisse zu veröffentlichen. Als das nicht mehr zieht, gibt es 2007 eine internationale Meteoritenkonferenz in Acapulco. Man kann sich auf nichts einigen, aber verabschiedet ein Papier.

2008 - In den Internetforen toben erbitterte Flamewars zwischen "Meteoritenleugnern" und "Weltuntergangspropheten". Zitat: "meteor_buster_81: In der Geschichte gab es immer wieder meteoriteneinschläge und die Menscheit hat dennoch überlebt!!! Auserdem ist es längst nicht bewiesen, das es zur Kollision kommen wird. Das sind doch nur Theorien!"

2010 - Zwei Jahre später mehren sich die warnenden Stimmen weltweit. Die Regierungen treffen sich zur zweiten Meteoritenkonferenz in Las Vegas und einigen sich nach zähen Verhandlungen auf die sogenannten Las Vegas-Richtlinien zur Meteoritenabwehr bis 2015. Die EU-Staaten fordern eine gleichmäßige Lastenverteilung, die USA lehnen mit dem Hinweis auf ihr aufwändiges Home-Security-Projekt ab. China erklärt, die Richtlinien würden die Schwellenländer benachteiligen und machen ihre Ratifizierung von der Taiwanfrage abhängig. Die afrikanischen Staaten verlangen, ihre Auslandsschulden als Anteil am internationalen Anti-Meteoritenfond anzuerkennen. Die EU erklärt dies "wohlwollend zu prüfen". Frankeichs Staatschef Chirac bemerkt allerdings während des Wirtschaftsgipfels in Zürich 2011 in einem nicht autorisierten Interview, dass "eher die Hölle zufriert".

2012 - Die dritte Meteoritenkonferenz endet mit der Resolution 12/2012, die einen Fondanteil von 12% des Bruttoinlandsproduktes jedes beteiligten Landes zur Metoritenabwehr vorschreibt. China verlässt die Konferenz unter Protest. Brasilien behauptet, kein Bruttoinlandsprodukt zu haben. Iran bezeichnet die Konferenz als "zionistische Farce" und verkündet, dass der Meteor nur die Länder der Ungläubigen verwüsten wird, da ihn Allah sende. Israel marschiert in den Libanon ein besetzt eine 30 km tiefe "Meteoriten-Schutz-Zone".

2014 - die Wissenschaftswelt wird panisch, die Organisation "Ärzte gegen den Weltuntergang" ruft die Regierungen der Erde in einem dringlichen Appell auf, ihre Kräfte zu bündeln. Die Organisation "Ärzte gegen den Weltuntergang" wird in China verboten.

2015 - Die USA und Großbritannien erklären, bereits seit Jahren an einem geheimen Metoritenabwehrprogramm zu arbeiten, dass in Kürze einsatzbereit sein wird. Die EU kündigt ein eigenes Meteoritenabwehrprogramm an, die Einzelteile der europäischen Meteoritenabwehrrakete "Eutelmet" sollen in Frankreich, Deutschland, Belgien, Italien, den Niederlanden und Polen gefertigt werden. Tschechien fordert, in das Programm eingebunden zu werden und droht mit dem EU-Gerichtshof. Das Budget wird in den nächsten zwei Jahren um ein Vielfaches überzogen, Polen tritt aus der EU aus, Tunesien ein und der staatliche französische Raketenhersteller "Asterique" geht pleite. In Paris brennen die Vorstädte.

2017 - Stephen Hawking berechnet den Einschlagsort des Meteors als "am roten Meer". Die Vereinigten Arabischen Emirate kaufen Australien. Israel marschiert in den Jemen ein. Saudi-Arabien führt die Todesstrafe für ungläubiges Lachen ein und verbietet Frauen, zum Himmel zu schauen. Iran behauptet, über einen "islamischen Meteoriten" zu verfügen.

2018 - Die Meteoritenablenkungsversuche der USA, der EU, Chinas und Japans scheitern kläglich. Anarchie bricht aus. In Oklahoma rufen milititante Protestanten das "Neue Jerusalem" aus und kreuzigen 1800 Menschen, bevor die Nationalgarde dem Spuk ein Ende setzt. In Bagdad explodiert eine Atombombe auf einem belebten Wochenmarkt. Israel marschiert in den Irak ein. Jeder kämpft gegen jeden.

2019 - Der Meteor trifft die Erde und zerstört sie.


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??

Zuletzt bearbeitet von Nichtraucher am 18.08.2006, 11:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ramujan



Beiträge: 6284
Wörter pro Beitrag: 44
Wohnort: Böggelte bei Meppen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.08.2006, 00:00                                  +/-

rolling on the floor... Spitze


_________________
😱
Nach oben
Antworten mit Zitat
Arwen gegen den Vulkan



Beiträge: 5012
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.08.2006, 01:19                                  +/-

Thanil
Es wäre ja auch nur eine temporäre Lösung

Genau das meine ich. Yes Und zwar auf eine Art und Weise, bei der der Begriff "temporär" einen ziemlich unangenehmen Beigeschmack erhält. hähö

Tyler Durden
Bei Helcaraxes Link hatte ich irgendwas von einer Eisenkugel von 4000 Km Durchmesser raus.

Links von Helcaraxe, wen interessiert das? Helcaraxe ist auch so 'ne Eisenkugel.

kpm
Aber so großes Zeug wird es heutzutage wohl nicht mehr bis zu uns schaffen, wie Tyler ja auch schon anmerkte.

Muss es auch nicht. Man braucht keinen Planeten dafür. Aber im Grunde ist der allmächtige pfeifenkrautler sowieso mal wieder der Einzige, der überhaupt kapiert hat, was das eigentliche Thema dieses Plotbunnys ist. Spitze Yes

Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.08.2006, 15:34                                  +/-

Allerdings. Kurios, wie sich einige hier in Details verbeißen, wo es doch um die Idee dahinter geht...

@pk: Ganz groß Spitze


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.08.2006, 16:23                                  +/-

Nichtraucher
Habt ihr Plot-Ideen, die ihr mit euch rumtragt? Und warum schreibt ihr sie nicht?


Einige, aber die verrate ich nicht, damit niemand den neuen Jahrhundertroman vor mir schreibt. Letztens aber hatte ich eine ziemlich bescheuerte Plot-Idee. Und zwar findet sich der Protagonist aus Düsseldorf per Zufall im antiken Germanien wieder. Ist eine Mischung aus Science-Fiction, historisch verbürgtem Geschichtsroman und Kochbuch. Kochbuch? Ja, das ist nämlich der Kniff an der Sache. Der Zeitreisende wird erst Sklave und lernt die römische Kultur von ganz unten kennen, übernimmt als Freigelassener schließlich eine der damals üblichen Garküchen. Dank seinem überlegenen gastronomischen Wissens steigt er schnell auf, Restaurants gabs damals ja nicht, das ist eine sehr junge Kulturleistung die sich in Frankreich erst mit der französischen Revolution entwickelte (in China etwas früher). Ab da wusste ich nicht mehr genau weiter. Entweder wird er drei-Sterne-Koch und verfeinert die rheinische Küche, alles sehr Avantgarde, mit Künstlern und lukullischen Hochgenüssen. Oder er gründet die erste Franchise-Kette der Welt, Fast Food für die Massen, kommt sehr schnell zu wahnsinnig viel Geld und der Roman entwickelt sich mehr in ein Intrigenspiel um die Macht im römischen Senat und Einfluss beim Imperator.

Dann habe ich kurz was anderes gemacht und als ich meine Gedanken wieder auf die Geschichte lenkte, um ein passendes Ende und dramaturgischen Höhepunkt zu finden, da klang nach 10 Minuten Abstand betrachtet die Idee gar nicht mehr so gut. Weshalb dieses Buch nie geschrieben wird.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Helcaraxe



Beiträge: 15839
Wörter pro Beitrag: 42

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.08.2006, 16:31                                  +/-

Tyler Durden
Entweder wird er drei-Sterne-Koch und verfeinert die rheinische Küche, alles sehr Avantgarde, mit Künstlern und lukullischen Hochgenüssen. Oder er gründet die erste Franchise-Kette der Welt, Fast Food für die Massen, kommt sehr schnell zu wahnsinnig viel Geld und der Roman entwickelt sich mehr in ein Intrigenspiel um die Macht im römischen Senat und Einfluss beim Imperator.

Er könnte ihm Verlauf der Handlung den Römertopf erfinden, ein deftiges Schmorgericht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.01.2007, 19:56                                  +/-

Als ich eben in der Stadt war malte ich mir eine Orkansturmkurzgeschichte aus mit dem Titel:

Die tapfere Bäckerin
Es beginnt damit, dass eine Boutique für Brautmoden frühzeitig schließt wegen Sturmwarnung. Die Ladeninhaberin kritzelt verängstigt um 14 Uhr Nachmittags auf ein kariertes Papier "Wegen Sturmwarnung geschlossen! Tut mir leid" und klebt es an die Glastür. Am frühen Abend, der Wind geht inzwischen etwas stärker, folgen Tschibo, der Teeladen, der Body Shop und ein Geschäft für Damenstrümpfe diesem Beispiel. Die Passanten eilen inzwischen hastig über die Straße, erledigen ihre nötigen Einkäufe dort wo die Geschäfte noch offen haben und bleiben nur kurz stehen beim Straßenstand der tapferen Bäckerin, um sich ein Käselaugenbrezel oder ein Weizenmischbrot zu kaufen. Die kurzen Gespräche mit den Kunden offenbaren Bedrückung und Furcht. Die großen Geschäfte und der Supermarkt gegenüber halten am längsten durch, aber schließlich schließen auch sie. Böe um Böe steigert sich der Wind, die Menschen kämpfen sich mit wehenden Mänteln von Hauseingang zu Hauseingang, aber die tapfere Bäckerin bleibt standhaft, spricht ihren Kolleginnen Mut zu, und lässt Ofenladung um Ofenladung an Brot backen um es zu verkaufen. Alle Imbissbuden und Fast Food Tempel sind zu und so ist die tapfere Bäckerin die einzige Hoffnung für die wenigen, aber hungrigen Menschen in der Innenstadt.
Als die Situation gefährlich wird, ein Kunde nahm eben seine Tüte mit Schokohörnchen entgegen, als eine wildgewordene Mülltonne, oder vielmehr der Inhalt davon, ihn traf und die Straße runterzerrte, da meutert das Backpersonal. Sybille die Aushilfskraft will zu ihrem Freund und weint, Elfriede untergräbt offen die bäckerliche Autorität und behauptet, das hätte doch gar keinen Sinn mehr weiter auszuharren. Mit Schmeicheln und Drohungen kann die sture Bäckerin aber erreichen, dass der Ofen weiter beheizt wird. Inzwischen peitscht der Sturm, solche Wassermassen stürzen herab das alle Leute von den Straßen gespült werden, aber die Bäckerin krallt sich eisern an ihrer Straßenverkaufsstandtheke fest, streicht sich die nassen Haare aus dem Gesicht und bemüht sich die letzten neun Sesambrötchen vor der Nässe zu schützen. Immer schlimmer wird das Wetter und schließlich entfaltet der Orkan im dramatischen Höhepunkt solche Kräfte, dass der Verkaufsstand mitsamt der unglücklichen Bäckerin aus den Angeln gehoben wird und davonweht.

Und wenn man leise und genau hinhört, kann man im Heulen des Windes die fliegende Bäckerin hören, wie sie weiter im Sturm ihr Brot anpreist.

-----------------------------------

Endlich zuhause hatte ich dann keine Lust mehr diese Geschichte zu schreiben, da sie offenkundiger Quatsch ist.



Zuletzt bearbeitet von Tyler Durden am 18.01.2007, 21:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
einBaum



Beiträge: 7563
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.01.2007, 21:11                                  +/-

Oh, ist das romantisch! Verlegen

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.01.2007, 21:15                                  +/-

?????


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.2007, 22:37                                  +/-

Man sollte nie zu lange warten... Mit den Augen rollen

Nichtraucher
Wenn ich ein Buch schreiben würde, um damit Geld zu verdienen, würde das ungefähr so aussehen:

Constanza Bruni, eine junge Nonne und Tochter eines Schwertschmieds, arbeitet in Jerusalem als Privatsekretärin für König Balduin I. In ihrer Freizeit löst sie Kriminalfälle. Im Zuge einer Nachforschung über den Heiligen Gral stößt sie auf eine weltweite Verschwörung der Tempelritter. Sie wird entführt und in den Vatikan geschafft...

Amazon
Ariane Franklin: Die Totenleserin
Cambridge 1170: Um entsetzliche Kindermorde aufzuklären, wird aus Salerno ein Totenarzt gerufen auch wenn diese Kunst alles andere als gottgefällig ist. Keiner ahnt, dass es sich dabei um eine junge Frau handelt, die Beste ihres Fachs. Mit ihrer direkten Art, Aberglauben und Vorurteilen entgegenzutreten, irritiert sie die Mächtigen der Stadt. Der Steuereintreiber des Königs dagegen hat andere Gründe, auf Adelia aufmerksam zu werden ...


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
Alex



Beiträge: 1230
Wörter pro Beitrag: 82
Wohnort: Südwest
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.2007, 23:37                                  +/-

Ich hatte mal einen Plot notiert über ein paar Bibliophile, die in einer bedeutenden Bibliothek von der Eiszeit überrascht werden und darüber argumentieren, welche Inkunabeln sie als nächstes verheizen, um nicht zu erfrieren, was sich bis hin zu Mord und Totschlag entwickelte.

Mußte mich dann von Kaylee belehren lassen, daß das sogar schon verfilmt ist.

Es gibt keine neuen Ideen mehr. Alles ist schon mal gedacht worden. Aber du hast immer noch die Chance, es brillanter als bisher niederzuschreiben. Yes

Ansonsten: Willkommen im Club der ungewollten Plagiatsopfer. hähö

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.02.2007, 13:21                                  +/-

Alex
Mußte mich dann von Kaylee belehren lassen, daß das sogar schon verfilmt ist.

"The Day After Tomorrow"! Yes
Wenn ich mich nicht täusche will die junge Emanze Nietsche verheizen. Irgendwann kommt dann jemand und schlägt vor, dass man doch das Steuerrecht nehmen könnte. Allerdings ist das nur eine kurze Szene, dürfte also kein Problem sein da noch ein ganzes Buch draus zu machen.


Und Bücher über Verschwörungen mit Tempelrittern sind sooooo *GÄHN*!


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18028
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 25.02.2007, 21:11                                  +/-

Das passt hier nicht, aber wir haben hier keinen Jules Verne-thread. Glaube ich. Also hier sein plotbunny der schwimmenden Rieseninsel. Ist allerdings auch schon seit mindestens zwei Jahren am Umgesetztwerden, daher ist es nicht wirklich neu. Nur manchmal fallen mir Dinge mehrmals auf. *wirr*


Äh, der Roman: "Die Propellerinsel"/ "Die Insel der Milliardäre"

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 02:59                                  +/-

Bard
In 30 Jahren wird Morgi Kanzler und beschließt eine Zwangssterilisation der kompletten Bevölkerung zur kollektiven Leidverminderung.


Ich habe tatsächlich mal halb eine Kurzgeschichte angefangen, in der Morgi im Jahr 2046 Oberregierungskanzler der technokratischen Verwaltungseinheit D52 ist. ExLib (extremer Liberalismus) ist offizielle Staatsdoktrin, unter der Oberfläche brodelt es aber in einer entfremdeten Gesellschaft. Kennt man ja, typische Dystopie, nur das die skizzierte Zukunft für ExLibDeutschland die USA auf LSD wäre: Große Bevölkerungsgruppen konsumieren tagein/tagaus Designerdrogen und haben Sex mit Sklavenrobotern, beliebtester Sport sind brutale Gladiatorenspiele und Golf, Mannschaftssportarten sind geächtet.
Zum anderen sind Unternehmen und die Religion in das Machtvakuum des Staates vorgedrungen und haben abgeschottete Enklaven gebildet; weite Gebiete in D52, gar ganze Städte, sind im Besitz des kybernetischen Pharmakonzerns BayerAMD, der katholischen Kirche oder des Kalifats von Köln.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 11:07                                  +/-

Wir haben einfach nur angst vor Veränderungen.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 11:10                                  +/-

Am 1. September wurden viele Flüge auf einen Militärflughafen in Neufundland umgeleitet, die Passagiere wurden zum Teil in Privatwohnungen untergebracht, wo sich Freundschaften fürs Leben entwickelten. Soweit die Fakten.

14 Jahre später verlieben sich zwei Teenager in einander, die beide Frucht solcher Begegnungen sind, was sie aber erstmal voneinander nicht wissen. In Rückblenden wird die dramatisch-romantische Geschichte ihrer Eltern erzählt, sowie die Geschichte eines Onkels, der in den Türmen starb. Die Teenager streiten sich, verlieren sich und finden sich wieder, auf den Spuren ihrer Herkunft, im verschneiten Neufundland, unter dem Polarlicht.

Der Film sollte 2015 anlaufen, mit Finanzierung suchen, Script erarbeiten, Jungdarsteller casten etc. kommt das schon hin. Es wird eine richtig schöne kitschige Hollywoodschmonzette. Den Grad an Patriotismus würde ich vom Ausgang der nächsten Wahlen abhängig machen.

Vorbilder: Wahrend du schliefst, Elisabethtown, Titanic.

Regie: gewinnt Obama dann Rob Reiner, gewinnt McCain Roland Emmerich.

Name: des Films: Children of September

Ich werde reich. At last!


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19901
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 11:15                                  +/-

Die Teenager leben wo? In Neufundland? ?????

Ich finde die Teenager etwas zu jung.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 11:22                                  +/-

Wieso zu jung? Die haben natürlich keinen Sex!!1

Und die leben irgendwo. In New York oder egal. Neufundland ist nur das romantische Setting. Polarnacht, Aurora borealis, Ausfahrten im Schneemobil! Die Eltern haben natürlich auch noch jede Menge romantischer Verwicklungen, sind ja noch im besten Alter. Denke da an Schauspieler wie Daniel Craig, Naomi Watts, Jennifer Lopez.


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 12:01                                  +/-

Hm, wie wärs mit einer Seifenoper?

http://en.wikipedia.org/wiki/Sons_and_Daughters_(Australian_TV_series)

Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 15:41                                  +/-

@pk: erinnert mich an diesen spanischen Film, wo sie nachher vom Bus überfahren wird. Wie heißt der noch? ????? Sag mal.


_________________
Ha! You afraid to get wet?
Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19901
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 15:45                                  +/-

Das Polardingens?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Schalk



Beiträge: 3194
Wörter pro Beitrag: 46

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.09.2008, 15:46                                  +/-

Die Liebenden des Polarkreis?


_________________
Der Wahn betreugt.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter Alle
Seite 3 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de