Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Beruf: Schriftsteller!
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé
 
 
Autor Nachricht
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.04.2009, 11:02                                  +/-

Zitat:
mit Tocotronic-Poesie verklatscht

*kotzimStrahl*

Aber der Rest klingt gut.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 04.04.2009, 11:12                                  +/-

Zitat:
Stilistisch ist das gar nicht so sehr der medienkompetenten Gegenwartsliteratur verpflichtet als den großen Mahnern und Spöttern der Moderne und ihrem miesepetrigen Menschenbild: Handke und Beckett, Stanley Kubrick und Nena. Als junger Autor liegt Steffen Popp sehr nah: ein anderer Formalist, dem über alle Virtuosität und Sprachspiel nicht die Wärme verloren geht.


Ich als Morgi wäre jetzt eifersüchtig. Muss so ähnlich sein wie wenn man Fußballfan ist, und irgendwann merkt, dass die neuen Spieler jünger sind als man selbst.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 16:49                                  +/-

Naja, Schriftstellerkarrieren laufen ja nicht immer ganz so linear ab wie Fußballerkarrieren und enden auch nicht so schnell. Manch einer sammelt erst Erfahrungen, und schreibt dann in einem späteren Lebensabschnitt darüber. Was soll ein Zwanzigjähriger schon erzählen?


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 18:58                                  +/-

Stimmt auch wieder. Hemmingway veröffentlichte mit 27 seinen ersten Roman; Morgi hat also noch etwas Zeit.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Schalk



Beiträge: 3194
Wörter pro Beitrag: 46

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 19:03                                  +/-

Bestechende Ähnlichkeit:



_________________
Der Wahn betreugt.
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.04.2009, 22:58                                  +/-

Psycho Dad
Naja, Schriftstellerkarrieren laufen ja nicht immer ganz so linear ab wie Fußballerkarrieren und enden auch nicht so schnell. Manch einer sammelt erst Erfahrungen, und schreibt dann in einem späteren Lebensabschnitt darüber. Was soll ein Zwanzigjähriger schon erzählen?


ehm...einiges? rimbaud hat mit ungefähr 20 zu schreiben aufgehört, büchner ist mit 23 gestorben. gilt nicht für alle, aber pauschal zu sagen, dass nur aus der vielgerühmten lebenserfahrung in allen daseinsstufen gute literatur würde - also ne, da wissen wir doch alle, dass das nicht stimmt.


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41197
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.06.2009, 16:08                                  +/-

Kommt ein Mann in einen Lampenladen.

Mann: Ich such ne Leselampe für meine Frau.
Verkäufer: Schreibtischlampe?
Mann: Ne, aber sie liest halt.


_________________
Was hab ich denn getan, dass du mich immer quälst und sagst, du liebst mich nicht??
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49333
Wörter pro Beitrag: 34

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.06.2009, 16:26                                  +/-

Hehe, musste ihn dreimal lesen, aber dann hats klick gemacht hähö


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 06.08.2009, 20:21                                  +/-

Schriftsteller und ihr Arbeitsplatz:

http://www.whereiwrite.org/

Als Haustiere scheinen Hunde zu dominieren.


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 21:19                                  +/-

Kreatives Schreiben ist nicht ganz am Thema, aber Kurt Vonnegut Vortrag über Handlungsbögen finde ich einfach ohsam:

http://www.laphamsquarterly.org/voices-in-time/...oard.php?page=all

(Ich zitiere mal selektiv und verkürzt.)

I want to share with you something I’ve learned. I’ll draw it on the blackboard behind me so you can follow more easily [draws a vertical line on the blackboard]. This is the G-I axis: good fortune-ill fortune. Death and terrible poverty, sickness down here—great prosperity, wonderful health up there. Your average state of affairs here in the middle [points to bottom, top, and middle of line respectively].

This is the B-E axis. B for beginning, E for entropy.



Now let me give you a marketing tip. The people who can afford to buy books and magazines and go to the movies don’t like to hear about people who are poor or sick, so start your story up here [indicates top of the G-I axis]. You will see this story over and over again. People love it, and it is not copyrighted. The story is “Man in Hole,” but the story needn’t be about a man or a hole. It’s: somebody gets into trouble, gets out of it again [draws line A]. It is not accidental that the line ends up higher than where it began. This is encouraging to readers.



Another is called “Boy Meets Girl,” but this needn’t be about a boy meeting a girl … “Oh boy, this is my lucky day!” … [drawing line downward]. “Shit!” … [drawing line back up again]. And gets back up again.



One of the most popular stories ever told starts down here [begins line C below B-E axis]. Who is this person who’s despondent? She’s a girl of about fifteen or sixteen whose mother had died, so why wouldn’t she be low? And her father got married almost immediately to a terrible battle-axe with two mean daughters. You’ve heard it?



Now there’s a Franz Kafka story [begins line D toward bottom of G-I axis]. A young man is rather unattractive and not very personable. He has disagreeable relatives and has had a lot of jobs with no chance of promotion. He doesn’t get paid enough to take his girl dancing or to go to the beer hall to have a beer with a friend. One morning he wakes up, it’s time to go to work again, and he has turned into a cockroach [draws line downward and then infinity symbol].

The question is, does this system I’ve devised help us in the evaluation of literature?



I have just demonstrated to you that Shakespeare was as poor a storyteller as any Arapaho.


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Glaurung



Beiträge: 27621
Wörter pro Beitrag: 49

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 21:26                                  +/-

Now there’s a Franz Kafka story [begins line D toward bottom of G-I axis]. A young man is rather unattractive and not very personable. He has disagreeable relatives and has had a lot of jobs with no chance of promotion. He doesn’t get paid enough to take his girl dancing or to go to the beer hall to have a beer with a friend. One morning he wakes up, it’s time to go to work again, and he has turned into a cockroach



Kafka soll ja sehr schwierig sein, aber so zusammengefaßt klingt das einfach köstlich.


_________________
I have come here to chew bubble-gum and kick ass. And I'm all out of bubble-gum.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 22:01                                  +/-

Morgis großes Vorbild.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22242
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 22:08                                  +/-

Ich würde ihm ja wünschen, dass er ein Mädchen findet für das er Blutplasma spendet um sie zum Tanzen auszuführen.


_________________
The Internet has both a long memory and the attention of a goldfish.
Nach oben
Antworten mit Zitat
sphinx



Beiträge: 4201
Wörter pro Beitrag: 47
Wohnort: der falsche
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.03.2010, 01:20                                  +/-

Ludy
Morgis großes Vorbild.


das ist mir neu, woran machst du das fest?


_________________
worauf wartet ihr noch? stopft euch den schmuck
in die busen, den büchsenöffner, das cembalo,
bietet der nemesis eine pauschale an
und packt! die vergütungen ein,
die gasmaske und den unterleib!
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 26.03.2010, 07:37                                  +/-

A young man is rather unattractive and not very personable. He has disagreeable relatives and has had a lot of jobs with no chance of promotion. He doesn’t get paid enough to take his girl dancing or to go to the beer hall to have a beer with a friend.


Morgi klagt doch immer, wie er nie Chancen hat bei den Mädchen, weil er so arm ist und daß er nie was im Beruf werden wird und immer arm bleiben muß und daß ihm darum alles Schöne dieser Welt verwehrt bleiben muß.


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.03.2010, 08:54                                  +/-

Ich verstehe den Shakespeare-Graphen nicht. Ist bei Hamlet immer alles so mittel?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23155
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.03.2010, 09:03                                  +/-

Das führt er im Text aus. Bei Hamlet weiß man einfach nicht, ob das gute oder schlechte Nachrichten sind, wenn Dinge passieren. Und damit sei Shakespeare ein großartiger Geschichtenschreiber, weil er ehrlich zum Publikum ist.


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.05.2010, 16:03                                  +/-

Ich möchte jemandem ein Buch über das Schreiben schenken. Der zu Beschenkende will so einen Fantasyroman schreiben und fragt immer wieder zwischendurch nach meiner Meinung zu irgendwas.

Jetzt habe ich mir gadacht, ich schenk ihm zum Geburtstag mal so eine Anleitung, ein Buch über kreatives Schreiben, mit Hilfestellungen, wie man den Plot aufbaut, was man alles durchdenken und planen und recherchieren muß, bevor man sich richtig hinsetzt und lostippt. Könnt ihr mir da was empfehlen?


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 6977
Wörter pro Beitrag: 31

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2010, 17:17                                  +/-

Es ist zwar kein Buch, aber du könntest diesen link weitergeben.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8860
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2010, 19:58                                  +/-

Fritz Gesing: "Kreativ schreiben":
Super zu lesen und man lernt viel dabei. Dabei will der Autor einem nicht beibringen, wie man schreibt. Ist ja auch Quatsch. Es geht um das, was vermittelbar ist, also Figuren, Plot,etcetcetc...

Robert McKee: "STORY".
Klingt jetzt absolut, aber wenn man sich auch nur ein bisslein fürs Geschichtenerzählen in Film und Roman interessiert, ist das ein absolutes MUST.
Ist eigentlich fürs Drehbuchschreiben gedacht, man lernt aber mindestens genausoviel über das Anlegen einer Geschichte allgemein - und es ist irre süffig von einem Drehbuchpapst Hollywoods mit viel Witz geschrieben.


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3666
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.2010, 21:08                                  +/-

Yes
Euseppus
Robert McKee: "STORY".
Klingt jetzt absolut, aber wenn man sich auch nur ein bisslein fürs Geschichtenerzählen in Film und Roman interessiert, ist das ein absolutes MUST.
Ist eigentlich fürs Drehbuchschreiben gedacht, man lernt aber mindestens genausoviel über das Anlegen einer Geschichte allgemein - und es ist irre süffig von einem Drehbuchpapst Hollywoods mit viel Witz geschrieben.


Das lese ich auch gerade. Das ist toll. Yes


_________________
I know all teenagers are absolutely mad on the Gulf Stream, they can't get enough of it and its effect.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Ludy
Sommerfestlady


Beiträge: 11098
Wörter pro Beitrag: 22
Wohnort: Sound
Private Nachricht senden
Skype Name

BeitragVerfasst am: 03.05.2010, 21:18                                  +/-

Check. Danke schön!


_________________
Raus aus dem Aquarium und Vogel werden – is’ schwierig.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Literaturcafé Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter Alle
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de