Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Bevölkerungswachstum und Migrantenintegration(sprobleme)
Zurück  1, 2, 3 ... , 35, 36, 37, 38  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic
 
 
Autor Nachricht
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.10.2011, 07:37                                  +/-



Das ist für Thanil natürlich wieder zu doof, aber für mich sehr anschaulich.


_________________
„Hm, ich hätte Appetit auf generell asiatisch.“
(Tyler D.)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.07.2015, 23:58                                  +/-

Sommerferien = Hochkonjunktur für Zwangsverheiratungen

Echt schlimm Skandalös, diese islamophobe Berichterstattung.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8985
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.07.2015, 11:05                                  +/-

Ca. 3.400 Zwangsverheiratungen pro Sommerferien allein von Deutschland aus. Überrascht
Gründe: Ehrbegriffe, Traditionen - ...
Sag hallo zur Parallelgesellschaft hinter der nächsten Haustür.

- PDs Video habe ich oben erst gesehen, große Begeisterung meinerseits ob der Fähigkeit, solche komplexen Sachverhalte auf für mich verständliche, einfachste Darstellungsweisen herunterzubrechen.

Und beim Thema "Geburtenrate in ungebildeten Familien" sind wir dann auch mit Wolters Podcast wieder im gleichen Thema gelandet.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.07.2015, 20:30                                  +/-

(????? Nanu, keine Beschwerde darüber, daß ich mich über Prof. P. K. Nichtrauchers "Islamophobie-Diagnostik" [mit der er hierzuforum sicherlich nicht alleine dasteht] beömmelt habe?)

Lieber Euseppl, dazu, über mich zu reden, gibt es übrigens eine kommunikativere Alternative. zwinkern

Ach so, und auf das Hans-Rosling-Video wollte ich ja eigentlich auch noch mal reagieren:

Die Welt wird besser. Und keiner (bei uns) glaubt es (vielleicht wegen "Tim und Struppi")

(Überrascht Bin total überrascht, daß das Interview erst 1½ Jahre alt ist; ich hätte geschätzt, es vor mindestens doppelt so langer Zeit gelesen zu haben...)

Kleiner Auschnitt mit Unterhaltungswert (für sich genommen, aber dann geht es ernst und für meine Begriffe höchst vernünftig weiter):
Würden Sie sagen, dass schlechte Geburtenkontrolle eines der größten Problem in der Entwicklung ist?

Rosling: Niemals würde ich so etwas sagen. Warum braucht man denn überhaupt Geburtenkontrolle?

Na ja, um weniger Babys zu bekommen.

Rosling: Nein, um mehr Sex zu haben.

*g*
Bezüglich der weltweit sicherzustellenden Energieversorgung vielleicht noch wichtiger:
Aber trotzdem, elf Milliarden Menschen wollen Waschmaschinen, Autos, Flugzeuge, kann die Welt das aushalten? Hält das Klima das aus?

Ja, wenn wir es schlau anstellen.

Das heißt?

Gegenfrage: Warum hat Deutschland seine Kernkraftwerke zugunsten der Kohlekraftwerke stillgelegt?

Eigentlich müssen Sie das Angela Merkel fragen. Aber Fukushima hat dabei eine zentrale Rolle gespielt.

Kein Mensch ist durch das Reaktorunglück ums Leben gekommen. Bis zum Ausstieg hatte die Welt Deutschland als das kompetenteste Land der Welt angesehen, um Atomkraftwerke zu betreiben. Deutschland war Vorbild und hat jetzt viele Länder entmutigt. Sie setzen jetzt auf Kohlekraftwerke. Das ist nicht schlau. Es ist sogar unverantwortlich.

Deutschland fördert aber wie kaum ein zweites Land erneuerbare Energien.

Die reichen Länder haben es zudem versäumt, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren in den letzten 20 Jahren. Und jetzt verlangen sie von armen Ländern, ihre Emissionen zu reduzieren. Das ist lächerlich. Die einzig angemessene Zahl ist die Emission pro Kopf. Und da liegen die Industrienationen noch weit vorne.

Herr Rosling kennt wahrscheinlich den deutschen Streit um die Stromtrassen von den (nördlicheren) Windrädern zu den (südlicheren) Verbrauchern bzw. den bayrisch-Seehoferschen Egoismus nicht, sonst könnte er auch darüber mal ein paar deutliche Worte verlieren... hähö
Übrigens gehe ich nicht so weit wie Glaurung, der die Atomkraft hierzuforum sehr faktenreich und engagiert verteidigt hat – aber die der "German Angst" zu verdankende spezifisch deutsche hysterische Dämonisierung finde ich auch wiederum ein bißchen plemplem. Wenn Atommeiler schon mal für teures Geld gebaut sind, sollten sie auch entsprechend ihrer "Lebenserwartung" genutzt werden, und wenn ich richtig informiert bin, ist das durch Merkels Fukushima-Kehrtwende nicht mehr der Fall.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.07.2015, 16:59                                  +/-

Schlimm, jetzt macht sich sogar ein muslimisches Land zum Büttel der islamophoben Ideologie.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 712
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.09.2015, 23:55                                  +/-

In den letzten Tagen wurden auf Telepolis einige sehr interessante Beiträge zum Thema Islam und Islamkritik veröffentlicht. Zwei seien hier mal verlinkt:

Interview mit Sabatina James: "Scharia ist die schlimmste Form des Rassismus und der Geschlechterungerechtigkeit"

Dieses Interview fasst imho sehr gut zusammen, welches Problem man besonders als Frau mit der neuzeitlichen Ausbreitung einer fundamentalistischen Religionsströmung haben sollte.


Sehr interessant aber auch diese Analyse der modernen Islamkritik:
Daniel Bax: Religionskritik oder Rassismus?

Zum Beispiel der detaillierte historische Vergleich:
Daniel Bax
Bis zu einem gewissen Grad lassen sich die Ressentiments gegen Muslime von heute mit dem Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert vergleichen – also mit jener Judenfeindlichkeit, die noch vorwiegend religiös und kulturell begründet wurde, bevor die Nationalsozialisten mit ihrem biologistisch begründeten Antisemitismus die Oberhand gewinnen sollten. Erst 1871 hatten die Juden im Kaiserreich die vollen Bürgerrechte erhalten, wogegen damals 250.000 Bürger in einer "Antisemiten-Petition" an den Reichskanzler Bismarck vergeblich protestierten.

Dass Juden jetzt Lehrer, Beamte oder Richter sein sollten, war vielen nicht geheuer. Zugleich fürchtete man eine demografische Überfremdung durch jüdische Einwanderer aus Osteuropa, die aus Armut oder vor Pogromen nach Westen flüchteten. Nach dem Börsenkrach von 1873 erschien eine wahre Flut von Schriften zur "Judenfrage". Es bildeten sich antisemitische Vereine, insbesondere in Sachsen und Hessen, die sich zu internationalen Kongressen mit ähnlichen Bewegungen aus dem Ausland trafen, und es entstanden gleich mehrere antisemitischen Parteien, die einen kompletten Einwanderungsstopp und eine rechtliche Beschränkung jüdischen Lebens in Deutschland forderten und sich nur darin unterschieden, dass manche eine eher sozialstaatliche und andere eine eher wirtschaftsliberale Haltung vertraten. Diese Parteien blieben zwar marginal, aber trugen dazu bei, dass die Regierung Einwanderungsbeschränkungen erlies und damit begann, insbesondere Juden aus Osteuropa auszuweisen. Zugleich wurden Hürden bei der Einbürgerung erlassen, und es kam zu ersten Brandanschlägen auf Synagogen.

Der preußische Historiker Heinrich von Treitschke warnte im "Berliner Antisemitismusstreit" von 1879 vor einer ungebremsten Masseneinwanderung "strebsamer hosenverkaufender Jünglinge", die "aus der unerschöpflichen polnischen Wiege" nach Westen strömten. Es fällt nicht schwer, in ihm einen Vorgänger von Thilo Sarrazin und dessen Verachtung für "türkische Gemüsehandler" und "Kopftuchmädchen" zu sehen, denn auch Treitschke gerierte sich als Tabubrecher und gab vor, für eine schweigende Mehrheit zu sprechen.

Auch der hessische Bibliothekar Otto Böckel fürchtete sich vor den jüdischen Einwanderern aus Osteuropa, die ständig neue Kinder produzierten. "Dort wohnt beinahe die Hälfte der europäischen Juden. Hier befindet sich die große vagina judeorum, aus welcher die Juden Europas Auffrischung und neuen Zuwachs erhalten", warnte er in seinen Reden über die "Judenfrage". Böckel war ein politischer Agitator, der 1887 mit der Parole "Gegen Junker und Juden" als erster unabhängiger Antisemit in den preußischen Landtag gewählt wurde und "judenfreie Viehmarkte" organisierte. Wie er dabei zwischen linken und rechten Positionen oszillierte, erinnert an den Geert Wilders von heute.

Im frühen 20. Jahrhundert stiegen Verschwörungstheorien wie "Die Protokolle der Weisen von Zion" zu Bestsellern auf, so wie heute die Bücher von Udo Ulfkotte und anderen, und das 1923 von Julius Streicher gegründete Hetzblatt "Der Stürmer" erzielte in der Weimarer Republik mit propagandistisch aufbereiteten Schauergeschichten über Vergewaltigungen, Mädchenhandel und andere Verbrechen, für die Juden verantwortlich gemacht wurden, hohe Auflagen – so wie heute Hetzblogs wie "Politically Incorrect" mit ihren Schauergeschichten über Ehrenmorde und "Migrantengewalt" tausendfach im Internet angeklickt werden.

Was früher "Verjudung" hieß, wird heute "Islamisierung" genannt, und die Hauptstadt Berlin galt vielen als besonders "verjudet", weil dort ein Drittel aller Juden in Deutschland lebten. Insgesamt machten Juden damals im Deutschen Reich weniger als 1 Prozent der Bevölkerung aus. Doch den politischen und wirtschaftlichen Eliten und der "Judenpresse" wurde der Vorwurf gemacht, mit dieser Minderheit unter einer Decke zu stecken, ja, heimlich von ihr beherrscht zu werden. Ganz ähnliche Debatten gab es zu jener Zeit auch in anderen europäischen Ländern, in Frankreich und Großbritannien.

Zu diesen "Überfremdungsängsten" und Verschwörungstheorien kamen noch der Vorwurf der Unterwanderung und "Zersetzung" sowie die Angst vor dem Terror. Dass in den Reihen von Anarchisten, Revolutionären und Kommunisten auffällig viele Juden zu finden waren, werteten Antisemiten als Beweis für ihr Vorurteil, dass Juden an Aufruhr und Gewalt gelegen sei. Dabei griffen sie auf ähnliche Stereotype zurück, wie es die Islamhasser von heute tun. Sie behaupteten, die Religion der Juden sei unmoralisch und inhuman und ihre Gesetze forderten zu Betrug und Verstellung sowie zur Gewalt gegen Andersgläubige auf, und zitierten als Beweis entsprechende Passagen aus dem Talmud.

"Was früher Talmud-Hetze war, ist heute Koran-Hetze", sagt der deutsche Historiker und Vorurteilsforscher Wolfgang Benz. Der nationalsozialistische "Stürmer" brachte diese Hetze gegen "Talmudjuden" und ihr angebliches "Geheimgesetz", die Halacha, zu wahrer Meisterschaft und führte gerne Zitate aus dem heiligen Buch der Juden an, um zu "belegen", dass Kindesmissbrauch im Judentum kein Verbrechen sei oder dass der Talmud die Tötung von Nichtjuden erlaube, kurz, dass alle angeblich von Juden begangene Verbrechen letztlich auf ihre Religion und Gesetzeslehre zurückzuführen seien.


Ganz vergleichbar zu heute ist es aber nicht, was Dax zugibt - damit würde man es sich auch zu einfach machen. Der Sinn dieses Abschnitts ist aber die Beobachtung extremistischer Strömungen im Entstehen.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Tyler Durden
Administrator


Beiträge: 22701
Wörter pro Beitrag: 48

Private Nachricht senden E-Mail senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 00:40                                  +/-

DMolloy
In den letzten Tagen wurden auf Telepolis


Die Phase hatten wir alle mal! Ich hoffe du wächst da raus. zwinkern


_________________
Actually, throughout my life, my two greatest assets have been mental stability and being, like, really smart.
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 712
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 02:38                                  +/-

Bin ich schon! Der Mühlbauer hat mich schon vor ewiger Zeit vergrault. Vor "in den letzten Tagen" hatte ich wer weiß wie lang nicht mehr auf die Seite geschaut. Manchmal steht da aber scheinbar noch was nettes, wie die beiden Artikel eben.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49983
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 20:29                                  +/-

Tyler Durden
DMolloy
In den letzten Tagen wurden auf Telepolis


Die Phase hatten wir alle mal!


Ich nicht Cool Smilie


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 712
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.09.2015, 17:17                                  +/-

How the hijab has made sexual harassment worse in Iran

Falls mal wieder jemand behauptet, dass der die Frauen ja nur vor dem lüsternen, unvermeidlichen Blick des Mannes und Vergewaltigungen schützen soll, oder ihn als feministische Errungenschaft bezeichnet.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Bard
Ewig Erste Liga


Beiträge: 10805
Wörter pro Beitrag: 33
Wohnort: Kiel
Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 17.09.2015, 18:23                                  +/-

Man muss den Muslimen einfach die schönen Seiten unserer Kultur nahe bringen, dann klappts auch mit der Integration.



_________________
Strong, not entirely stable, leadership.
Nach oben
Antworten mit Zitat
DMolloy



Beiträge: 712
Wörter pro Beitrag: 58

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.10.2015, 22:39                                  +/-

Oben hatte ich ein Interview mit Sabatina James verlinkt. Sie ist vor einer Woche noch einmal in einer sehr interessanten Phoenix-Runde aufgetaucht: Link

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.08.2016, 23:58                                  +/-

Kinners, herzlichen Dank Euch*, daß Ihr das "Integrationsproblem Frauenverhüllung" an völlig falscher Stelle (und im Großen und Ganzen – von einigem bullshit abgesehen – sogar recht nivohvoll) diskutiert. Dadurch bleibt meine eigene Motivation, Zeit für eine Diskussionsbeteiligung zu investieren, praktischerweise klein genug, um als faulster Sack von L.A. träge sitzenzubleiben (und gleich schlafen zu gehen). Und das ist eine Win-Win-Situation, denn wen interessiert hierzuforum schon meine Meinung dazu? zwinkern



* *pauschalisier*


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Olmops



Beiträge: 5920
Wörter pro Beitrag: 54
Wohnort: Kölle
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2016, 10:39                                  +/-

Naja, also mich interessiert prinzipiell schon - unabhängig vom Avatarbildchen - jede Meinung, sofern sie denn zu der Debatte substantiell etwas beitragen kann (und sei es nur, um zu sehen, welches Lager wie groß ist).
Aber manchmal ist es in der Tat so, dass die Diskussion auch ohne eigenen Beitrag schon gut ist bzw. durch meinen nicht mehr besser wird - dann ist Zurückhaltung gar nicht mal schlecht. Insofern Spitze


_________________
Urge to grill rising.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2016, 21:19                                  +/-

@ Olmops:

Du beugst Dich nicht der informellen Übereinkunft der sich um die Einheit, Stärke und Reinheit des gesunden Forumsempfindens sorgenden Kneipenmehrheit, daß ich ein mit Verachtung zu strafendes, also zu mißachtendes verworfenes sündenbeladenes Subjekt zu sein habe? Bist Du krank? zwinkern [Ansonsten natürlich Spitze!]

Tjo, die Diskussion scheint sich sowieso totgelaufen zu haben, insofern hat sich die Sache eh’ erledigt, obwohl mir da einige Aspekte noch etwas zu wenig beleuchtet worden sind *raun* *wisper* zwinkern.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49983
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2016, 21:28                                  +/-

Wolter
daß ich ein mit Verachtung zu strafendes, also zu mißachtendes verworfenes sündenbeladenes Subjekt zu sein habe?


Wie kommst Du denn darauf? Das ist doch totaler Quatsch. Ich hab dir schon mehrmals gesagt, dass du vielmehr eine blöde Furzfresse und ein Pipikackarsch bist. Sündenbeladenes Subjekt, yeah right.... you wish!


_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wolter



Beiträge: 4300
Wörter pro Beitrag: 119
Wohnort: Hamburg
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2016, 21:30                                  +/-

Ach so, der weiter oben satirisch abgebildete Seehofer regt mich noch zu folgender Fußnote an: es fällt ja üüüberhaupt nicht auf, daß hierzuforum ein analoges Empörungsgetue um Gabriels Klopfer (Kommentare zum jüngsten Brüller hier und hier) nicht mal mit der Lupe auffindbar ist... hähö

Ein xenophober Sausack ist man halt nur, wenn man Mitglied einer dazu imagemäßig passenden Partei ist Yes.


_________________
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8985
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2016, 10:30                                  +/-

Quatsch. Ich hab mich schon früher und mehrfach wegen Gabriels widerlichem populistischem Halbrechts-Bullshit hier aufgeregt und dazu von Usern Bestätigung bekommen.
Sind wir hier zuständig, sämtliche Tagesnews für Dich nachzubesprechen?


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Oxford
Dr. Olympics


Beiträge: 49983
Wörter pro Beitrag: 33

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2016, 10:41                                  +/-

Der fette Siggi erfährt hierzuforum glaub ich keine Sonderbehandlung.



_________________
Somit sage ich, nicht ich schreibe das, sondern mein Zeitgewissen.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45685
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 30.08.2016, 11:07                                  +/-

Wolter, wenn du was zu sagen hast, dann sag es einfach. Und verschone uns mit deinen weinerlichen Meta-Betrachtungen.


_________________
„Scientists told them, it was a really bad idea. They didn‘t listen.“ – „That‘s going to be carved on humanity‘s gravestone.“
Nach oben
Antworten mit Zitat
Euseppus



Beiträge: 8985
Wörter pro Beitrag: 63
Wohnort: Winterkatingen
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2016, 12:30                                  

Wolter
@ Olmops:

Du beugst Dich nicht der informellen Übereinkunft der sich um die Einheit, Stärke und Reinheit des gesunden Forumsempfindens sorgenden Kneipenmehrheit, daß ich ein mit Verachtung zu strafendes, also zu mißachtendes verworfenes sündenbeladenes Subjekt zu sein habe? Bist Du krank? zwinkern [Ansonsten natürlich Spitze!]

Tjo, die Diskussion scheint sich sowieso totgelaufen zu haben, insofern hat sich die Sache eh’ erledigt, obwohl mir da einige Aspekte noch etwas zu wenig beleuchtet worden sind *raun* *wisper* zwinkern.


Seit ich hier mitposte, habe ich noch nie irgendeinen User gelesen, der ständig so einen Bohei um sich selber macht.
Mal stilisierst Du Dich als Bad Boy, dann wieder als ungerecht behandelten Delinquenten, dann wieder als moralisch Drüberstehenden... Aber (fast) immer geht es um Dich. Dich, Dein Selbstbild, Deine vermutete Fremdwahrnehmung, Deinen Status, Dein angebliches Anderssein... Es ist auch vollkommen wurscht, in welchem Thread, Du schaffst die Biege immer wieder.

Damit es Dir besser geht:
Ich hasse Dich und stelle hiermit den Antrag, Dich bannen. Smilie Weil Du so ein unerträglich subversives Element bist, das durch sein Out-of-the-box-Denken alle User ständig reizt und an ihre Grenzen bringst (was uns unerträglich ist) und Du mit Deiner scharfen Feder zielgerichtet mit jedem Beitrag unsere Schwachstellen als private und politische Menschen triffst (was wir nicht zulassen können). Jetzt gut? Tag gerettet? Smilie


_________________
"Jeder spricht Unsinn. Es ist nur ein Unglück, wenn man es feierlich tut." (Michel de Montaigne)
Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18044
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 30.08.2016, 17:26                                  +/-

Viele, vor allem unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, verschwinden ja spurlos. Das RK/ Der RHM hilft schon jahrelang bei der Suche nach Vermissten und hat den Suchdienst erweitert/ verändert. Auf der Seite http://familylinks.icrc.org/ kann man sich selber mit einem Bild einstellen und angeben, wen man sucht.
Ich hoffe, dass so Menschen auftauchen.
Gibt es natürlich auch für Europa.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Special: Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Zurück  1, 2, 3 ... , 35, 36, 37, 38  Weiter Alle
Seite 37 von 38

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de