Tylers Kneipe Foren-Übersicht Tylers Kneipe

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Zum ChatSkypen

Bemalte Bänder - Zeichentrickfilme
1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter Alle
 
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies
 
 
Autor Nachricht
Wichtel



Beiträge: 18037
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 19:50                                  +/-



Es ist nicht alles Disney, wo Zeichentrick draufsteht.

Nach oben
Antworten mit Zitat
MetkrugSturmtief



Beiträge: 3668
Wörter pro Beitrag: 16

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 20:34                                  +/-

Ob es schlimm ist, wenn ich hier verrate, daß mein Freund jahrelang behauptete, Wickie sei ein Mädchen, wegen der langen Haare und insbesondere wegen des Titelliedes, in dem es hieße:

"Hey hey Wickie hey Wickie hey
sie fäßt das Segel an "

Logo!

Nach oben
Antworten mit Zitat
Kaylee



Beiträge: 6078
Wörter pro Beitrag: 29

Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.04.2005, 21:44                                  +/-

Heeeeyyy…Wicki!!

Und weil es so schlau war.*nicknicknick* Und wegen des Röckchens… *nicknciknick*

Ist das eigentlich massivste Geschichtsverfälschung gewesen, oder längst fällige Rufaufmöblung der marodierenden Wickingerhorden??

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23181
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.05.2005, 23:40                                  +/-

Wetterhexe
Es ist nicht alles Disney, wo Zeichentrick draufsteht.

Aber von Disney kommen immer noch die ganz großen Klassiker! Yes

Gut ist aber auch der Film zu "Watership Down".

Bright eyes - burning like fire ... *summ*

Pixar dagegen macht schon keine Zeichtrickfilme im klassischen Sinne mehr, sondern geniale Meisterwerke der Filmkunst mit Schauspielern, die halt aus dem PC kommen. Mit den Augen rollen


Und ist dieses Gerücht mit Wickie nicht schon selbst ein klassischerer Klassiker als die klassische Serie an sich? ?????


MfGimli


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Schmendrick



Beiträge: 521
Wörter pro Beitrag: 38

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.05.2005, 00:32                                  +/-

Den Stil (bzw. die kreativen Köpfe) von Watership Down oder aber Prinzessin Mononoke (aus Japan) würde ich bei einer LotR-Verfilmung ganz toll finden. (Reine Gewöhnung vom H-d-R-F-Forum.)
Auch die Serie zu Watership Down war von ungewöhnlich guter Qualität.

Zur Zeit schaue ich an Zeichentrick gerne die Animes "One Piece" und "Dragonball Z". xD
Ersteres schwankt sehr in der Qualität und ist manchmal unnötig kindisch und platt, ein andermal aber richtiggehend rührselig oder spannend. Beide Serien bestehen zu wesentlichen Teilen aus Kämpfen, ganz klar. xD
Um eine gewisse Vorstellung von Dragonball Z zu geben: die Vorgängerserie ohne Z hintendran geht auch über 150 Folgen oder mehr (geschätzt) und in all der Zeit wird eine Kampfkraft der besten Zwei erreicht, die als 400 angegeben wird. Damit können sie Energiebündel abschießen, die locker die Kraft einer Atombombe innehaben. In Dragonball Z dann geht die Kraft am Schluss in den Bereich von 300 Millionen..... hähö (da geht halt schon mal ein Planet drauf oder es werden Risse in den Dimensionen erzeugt). Die Charaktere und Kämpfe sind natürlich spitzenmäßig erdacht und inszeniert, auch die verschiedenen Geschichten haben durchaus ihre Momente.
One Piece handelt von einem Jungen (17 glaube ich) namens Ruffy, der von einer Teufelsfrucht gegessen hat, daher über gewaltige Kraft verfügt und seinen Körper wie Gummi dehnen kann (um weiter ausholen zu können etwa xD). Er trägt immer einen Strohhut und will König der Piraten werden, indem er den Schatz "One Piece" des ehemaligen Königs der Piraten "Gold Roger" auf dem Meer "Grand Line" findet. Dabei treibt er ein paar Mitstreiter auf, wie Lorenor Zorro, der mit drei Schwertern kämpfen kann (eines quer zwischen den Zähnen, es kommt nie richtig zum Einsatz, weiß auch net was des soll) und Sanji, einem Koch, der mit seinen Beinen kämpft (natürlich kann er Felsen zertrümmern mit einem Tritt, ganz klar), sowie so manchen anderen, die auch mal nicht kämpfen können. Die Feinde sind nicht ohne, wie die Fischmenschen (sieht weniger lächerlich aus als es klingt), haben aber letztenendes wenig Chancen gegen die unglaubliche Willenskraft und den heroischen Wahn der Helden, der vorher immer mit viel Zeit aufgebaut und begründet wird. Alle haben interessante Hintergrundgeschichten und längst nicht alle Geschichten drehen sich um Kampf. Ruffy ist scheinbar ein typischer moderner japanischer Zeichentrick-Archetyp: unbedarft, manchmal ein bisschen dumm, meistens unrealistisch gut gelaunt, er würde für seine Freunde alles tun, ist ein beeindruckender Kämpfer und kann zwanzig mal so viel und schnell essen wie normal.
Beide Serien sind manchmal nicht ohne (Schwert kuckt auf der anderen Seite des Körpers wieder raus, Arm ab, Tod) und wären ungeschnitten nur auf japanischer DVD mit englischen Untertiteln aufzutreiben.
Ich hab meinen Spaß dran.



Zuletzt bearbeitet von Schmendrick am 18.05.2005, 02:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23181
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.05.2005, 00:44                                  +/-

Kann ich verstehen, die Serien sind beide Spitze! Spitze Allerdings ist DBZ als Anime sehr viel langatmiger als die Mangas. One Piece dagegen gefällt mir in beiden Medien sehr sehr gut! Lorenor Zorro ist immer noch mein Liebling. Und das Schwert zwischen den Zähnen, nutzt er immer mal wieder zum Abblocken von Schlägen. Außerdem sieht man teilweise ja gar nicht was er nun genau alles macht, die Gegner sind schlichtweg von einer Sekunde auf die andere Hackfleisch. *fg*


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41394
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:13                                  +/-

Bambi ist tot

Im ersten Grauen
des Tages, als im Gras die
düsterschwarze Kröte eilig
und hoch und heilig
saß. Einfach nur saß.

Und starrt in totes Fleisch,
engelsgleich und knochentrocken,
wie leere Augen ausgelutscht.
Und weggehuscht ins neue Dunkel,
so schwarz wie Morgenrot -

Bambi ist tot.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Thanil
Iniesta de Toto


Beiträge: 45196
Wörter pro Beitrag: 42
Wohnort: ...
Private Nachricht senden
Skype Name Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:44                                  +/-

Was haltet ihr eigentlich von GHOST IN THE SHELL?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23181
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:21                                  +/-

Klasse. So habe ich es jedenfalls in Erinnerung. Ist aber auch lange her, weshalb ich gerade leider nicht zu philosophischen Ergüssen fähig bin. Aber tu dir keinen Zwang an, ich würde einen deiner Ergüsse zu gerne regelrecht aufsaugen! Spitze


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Zarathustra



Beiträge: 6977
Wörter pro Beitrag: 31

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 21:27                                  +/-


Der beste Anime, den ich bisher gesehen habe. Großes Kino.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41394
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.2005, 21:43                                  +/-

Ich freu mich grad ziemlich auf das "Schloss des Zauberers" oder wie der heißt, und hadere mit mir, weil ich die ganzen alten Ghibli-Filme nicht kenne, und erwäge, mich bei Ludy einzuladen. SB sagt übrigens, dass er sich den Film lieber gar nicht anschauen wird als in der Synchro, das finde ich albern. SB ist albern. Alberner SB.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18037
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 14:33                                  +/-

Wie waren eigentlich diese Viecher , Triskel?

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19919
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 14:48                                  +/-

Teilweise lustig, aber teilweise wurde versucht zwanghaft Witze einzubauen, was mit der Zeit nervig war. Am schlimmsten war der Lemurenkönig mit seinem französischen (?) Akzent. Zum einen hab ich ihn oft nicht verstanden und zum anderen waren seine Witze wirklich sehr lahm.


Optisch hat er mir ganz gut gefallen. Hatte vorher in einem Bericht gelesen, dass darauf geachtet wurde zeichentricktypische Sequenzen einzubauen z.B. das langziehen irgendwelcher Körperteile, die anschließend wieder in ihre Ausgangsform zurückschnallen usw. Ich hab während des Films mal draufgeachtet und es gab wirklich einige solcher Szenen. Das hat den Film ziemlich aufgelockert und davon abglenkt, dass er computeranimiert und nicht gezeichnet ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Wichtel



Beiträge: 18037
Wörter pro Beitrag: 28

Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 14:51                                  +/-

Mich überzeugt das ja nicht, erst recht nicht, wenn ich dann so Bilder sehe wie das von mir verlinkte da oben. Die sehen so reingesetzt aus, wie eine schlechte Fotomontage.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Triskel
Dressed-Pugly


Beiträge: 19919
Wörter pro Beitrag: 22

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 15:00                                  +/-

Auf dem Bild sind sie gerade am Rennen...deshalb ist der Hintergrund und der Vordergrund unscharf.

Ich weiß was du meinst. In herkömmlichen Zeichentrickfilmen und insbesondere -serien ist es aber oft genauso. Die Hintergrund wirkt oft, als sei er mit anderen Farben gemalt und man erkennt immer sofort, wenn ein z.B. ein Baum, der zwischen anderen Bäumen steht, eine besondere Rolle spielt...dieser Baum sieht irgendwie anders aus. Ich glaube ich kann das schlecht erklären.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Gimli



Beiträge: 23181
Wörter pro Beitrag: 35

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.07.2005, 18:50                                  +/-

Aber es ist wirklich so, ich weiß genau was du meinst. Man sieht Gegenständen im Hintergrund irgendwie an, dass sie gleich bewegt werden. Die Farben wirken meist krätiger, auf eine unbeschreibare Art und Weise lebendiger.

Allerdings trifft dies hauptsächlich auf ältere Serien zu, denn auf Filme, so kommt es mir jedenfalls vor. Bei Sachen wie der Gummibärenbande ist es ganz übel. Aber z.B. Walt Disneys Schneewitchen hat diesen Effekt, trotz seines Alters, nicht in diesem Ausmaß. Ich würde vermuten es kommt einfach aufs Geld an, wie bei so vielen Dingen im Leben. Wenn das Budget knapp ist, dann kann man für die ganzen Hintergründe nicht soviel Zeit und gute Farben aufbringen, wie für alles bewegte.

Ich finde die computeranimierten Zeichentrickfilme aber nicht so schlecht, wie sie häufig gemacht werden. Ja, man sieht den Unterschied zu einer richtigen Zeichnung (das hatten wir ja schon im "gemalte Kunst"-Thread), aber trotzdem sind es schöne Filme in denen sicherlich genausoviel Liebe steckt.

MfGimli


_________________
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Nach oben
Antworten mit Zitat
Psycho Dad
Sultan der Rhetorik


Beiträge: 14361
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: in the moment
Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.07.2005, 09:51                                  +/-

thanil.bernetar
Was haltet ihr eigentlich von GHOST IN THE SHELL?


Ich bin kein großer Anime-Fan. Aber, wie ich an anderer Stelle schonmal geschrieben habe, ist das mein Lieblings-Anime. Auch noch erträglich sind Ninja Scroll und die oft genannte Mononoke.

Madagascar

Ein ordentlicher und liebevoll gestalteter Animationsfilm. Die Darstellung ist zeichentrickähnlicher stilisiert als bei bisherigen Computergraphikprodukten. Leider sind viele Gags nicht lustig, und die Figuren für mich etwas zu überdreht. Enthält viele Anspielungen auf andere Filme, die für die Zielgruppe zu alt sein dürften. Kein Vergleich zu den wirklichen Animationsklassikern, aber besser als Ice Age oder Shark Tale.
Note: 3+

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41394
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.08.2005, 21:39                                  +/-



Ich hab heute Disneys Treasure Planet gesehen, der Film, dessen monströser Flop angeblich den letzten Nagel in den Sarg der Disney-2D-Animation gehämmert hat. 70 Millionen Dollar Verlust bezahlt selbst Disney nicht aus der Portokasse. Aber schade eigentlich, dem Film kann man nur wenig vorwerfen, ein Paradestück des klassischen Zeichentricks. Es war wohl der falsche Film zur falschen Zeit fürs falsche Publikum.

Die Geschichte ist bekannt, Stevensons "Schatzinsel", neu erzählt als Weltraumabenteuer. Ich liebte als Kind mein Schatzinsel-Hörspiel abgöttisch, dann gab es diverse Verfilmungen und Kinderbücher, die echte, ungekürzte Geschichte hab ich erst vor wenigen Jahren gelesen und war beeindruckt, wie "erwachsen" sie ist. Klar eigentlich, Abenteuergeschichten wurden im 19. Jahrhundert nicht für Kinder verfasst und bedienten wohl eher die Nische wie heute Dan Brown und Michael Crichton. Und der Film hier hat vieles davon übernommen, besonders angenehm fiel mir auf, dass der einbeinige Piratenveteran John Silver hier wie im Buch eine durchaus mehrdeutige Figur ist. Sowohl der schatzgierige Anführer der Schurkenmannschaft, wie auch ein guter Freund, geschickter Taktiker und aufrechtes Raubein. Die ersten drei Viertel hält sich der "Treasure Planet" recht nah an der Buchvorlage und erschafft in einer gewagten, aber beeindruckenden Symbiose aus Science-Fiction-Elementen und einer 18.-Jahrhundert-Optik eine ganz eigene Ästhetik. Man trägt Zöpfchen und Gehröcke, feuert volle Breitseiten und ficht mit Säbel und Entermesser, in einer Welt mit Computern, Robotern und Weltraumreisen. Das muss man erstmal hinkriegen. Ziemlich mutig von den Machern war, auf die Physik zu pfeifen, so reist man auf offenem Deck durch den Weltraum, Galaxien ziehen vorbei, das Vakuum ist kein Problem, das All ist nichts Anders als ein besonders großes Meer, durch das schwebende Raum-Wale ziehen und in dem Supernoven-Stürme und Schwarze Löcher das klassische Unwetter abgelöst haben. Das ist sehr märchenhaft, hat was von "Little Nemo" und "Peter Pan". An der Optik ist nichts auszusetzen.

Die Figuren sind wie gesagt mehrschichtig angelegt, mit zum Teil erstaunlicher Emotionalität, besonders John Silver. Man glaubt fast, einen Schauspieler vor sich zu haben, und noch dazu einen ziemlich guten. John Rhys-Davies oder Jean Reno kämen in Frage. Jim Hawkins, der blutjunge Schiffsjunge, wurde angeblich an James Dean angelehnt, das könnte sein, auf imdb wird über seine "hotness" diskutiert. .Smilie Die Nebenfiguren sind zum Teil sehr gut, der Doktor und besonders die schöne kühle Kapitänin, die von Emma Thompson in spöttisch-schneidendem Hochenglisch gesprochen wird, himmlisch... :herzchenaugen:. Andere, wie der durchgeknallte Roboter, der den alten Ben Gun, meine Lieblingsfigur als Kind, ersetzt, sind eher der typisch nervende Sidekick. Alles in allem solide Arbeit, und das Beste, niemand singt! Wahrscheinlich daher der Flop...

Gegen Ende schwächelt der Film, alles fliegt in die Luft, ein Countdown wird in letzter Sekunde ausgestrickst.. *gähn*.. das Übliche. Hier vertraut der Film nicht mehr auf den psychologisch brisanten Plot des Buchs, die Läuterung Silvers kommt arg platt daher und die letzten 20 Minuten sind nur noch Gewummse. Schade.

Aber auch schade, dass der Film so floppte, das hat er nicht verdient. Für einen Disneyfilm ist "Treasure Planet" erstaunlich innovativ und erwachsen, vielleicht war das gerade das Problem. Wer Trickfilm für Erwachsene wollte, ist damals halt in "Shrek" oder in die Pixarfilme gegangen, gegen deren staubtrockene Ironie die Märchenwelt Disneys doch etwas blass aussieht. Denn "Treasure Planet" ist weitgehend ironiefrei, der Film versucht, anders als Shrek, tatsächlich eine eigene Geschichte zu erzählen, versucht, die Zuschauer zu verzaubern und in eine magische Welt zu entführen, Disney halt. Ich glaube, es war das unglückliche Zusammentreffen des letzten Aufbäumens der Disney-Traumfabrik mit dem Riesenerfolg der Post-Disney-Spaßspektakel in 3D. Oder sowas. Keine Ahnung, aber wie Disney ihre gesamte 2D-Animation danach in die Tonne treten konnten, versteh ich nicht. Das erscheint mir voreilig, Studio Ghibli zeigt ja, dass 2D nach wie vor Geld einspielen kann und überhaupt kommt es auf die Filme an, nicht auf die Technik.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41394
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.08.2005, 21:59                                  +/-

Die Amis sind echt die Besten.. Mit den Augen rollen

Author: CDC0805 von Orange County, California

Although I'm single and not a parent, I found this movie to be inappropriate for children for the following reasons: 1.) Absent father; 2.) Mutant space pirates destroying the livelihood of the Mother; 3.) Mutant crew Member killing the Ship's First Mate; and 4.) and Doomsday destruction of planet to protect "treasures" violently stolen from innocent persons. Walt Disney would be turning his grave if he knew things got things out-of-hand at Walt Disney Studios.


Wo wüchsen denn seine Kinder auf, wenn er welche hätte? Im Teletubbie-Land?

Nach oben
Antworten mit Zitat
GuyIncognito



Beiträge: 21149
Wörter pro Beitrag: 34
Wohnort: Terra Incognita
Private Nachricht senden
Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.08.2005, 22:51                                  +/-

Ist wahrscheinlich ein arbeitsloser Sozialpädagoge...

... btw. ich fand den Schatzplanet auch recht ansprechend und kann es ebensowenig verstehen, dass er im Kino so gefloppt ist.

Nach oben
Antworten mit Zitat
Elanor



Beiträge: 414
Wörter pro Beitrag: 13

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 09:51                                  +/-

Hey, hat ihr jemand schon "Das wandelnde Schloss" gesehen und ist da gut durchgestiegen? Mir brennen da nämlich ein paar Fragen, die bisher unbeantwortet sind, auf der Seele zwinkern

Nach oben
Antworten mit Zitat
Nichtraucher
Fun Bobby


Beiträge: 41394
Wörter pro Beitrag: 37

Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.08.2005, 09:53                                  +/-

Ahh, Spoiler!!

*kreisch*

*Finger kreuz*

Ich schau dann morgen abend nochmal rein.. Smilie

Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tylers Kneipe Foren-Übersicht -> Moving Movies Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter Alle
Seite 1 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum. Powered by phpBB © 2001, 2006 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de